Logo ROP-Register

Das Deutsche Frühgeborenenretinopathie-Register ist eine Initiative des Retina.net-
Forschungsverbundes der Retinologischen Gesellschaft. Es dient der Erfassung und
systematischen Auswertung der Krankheitsverläufe aller Kinder mit behandlungs-
bedürftiger
Frühgeborenenretinopathie, unabhängig von der Art der Behandlung.
Die Teilnahme am Register steht allen deutschen Augenkliniken offen.

Login zur Dateneingabe

Weitere Informationen
Stahl A, Krohne TU, Limburg E. Register zur Erfassung behandlungsbedürftiger
  Frühgeborenenretinopathie.
Z prakt Augenheilkd 2012;33:500-4. [PDF]
Stahl A, Krohne TU, Retina.net ROP Study Group. Retina.net-Register zur Früh-
  geborenenretinopathie in Deutschland.
Retinologische Gesellschaft 2012. [Abstract]
Walz JM, Bemme S, Pielen A, Aisenbrey S, Breuß H, Alex AF, Wagenfeld L,
  Schiedel S, Krohne TU, Stahl A; Retina.net ROP Registry. The German ROP Registry:
  data from 90 infants treated for retinopathy of prematurity.
Acta Ophthalmol
  2016 Dec;94(8):e744-e752. [PubMed]
Walz JM, Bemme S, Reichl S, Akman S, Breuß H, Süsskind D, Glitz B, Müller VC,
  Wagenfeld L, Gabel-Pfisterer A, Aisenbrey S, Engelmann K, Koutsonas A, Krohne TU,
  Stahl A; Retina.net ROP-Register-Studiengruppe. Treated cases of retinopathy of
  prematurity in Germany : 5-year data from the Retina.net ROP registry.

  Ophthalmologe 2018 Apr 10. [PubMed]
Kurzanleitung zum Datenbankzugriff

Kontakt
Prof. Dr. med. Andreas Stahl, Universitäts-Augenklinik Freiburg i. Br.
Prof. Dr. med. Tim U. Krohne, Universitäts-Augenklinik Bonn

Zugangsanträge und sonstige Anfragen bitte an: kontakt@rop-register.de